Ich bin „Pferdemädchen“ & Trainerin, wohne im wunderschönen Baden-Württemberg und habe große Visionen für unsere Pferdewelt von heute. Über pferdegechtes und gesunderhaltendes Reiten oder auch artgerechte Haltung kann ich stundenlag reden und diskutieren. Mein Herz schlägt für die klassische Reitkunst und insgeheim für „klassische Ponys“, manchmal hüpfe ich auch mit einer Poolnudel fürs Intrizen-Training auf dem Reitplatz herum oder bin im Tölt im Wald unterwegs.

Ich bin leidenschaftliche Pferdefrau und Reiterin: Aufgewachsen bin ich im schönen Baden-Württemberg, das Pferdevirus hatte mich von klein auf gepackt. Großgeworden mit Islandpferden, hat mich die Rasse nie mehr ganz losgelassen. Mein Herz gehört unter anderem nach wie vor dieser besonderen Rasse mit den fünf Gängen. Allerdings bin ich mittlerweile nicht mehr „typisch-Isi“, denn in den letzten Jahren habe ich mich mehr und mehr der akademischen Reitkunst und klassischen Dressur verschrieben. Mein Islandwallach begleitete mich auf dieser Reise und lehrt mich bis heute täglich, was es heißt, ein Pferd dressurmäßig nach klassischen Grundsätzen auszubilden, das zunächst nicht die einfachsten Bedingungen dafür mitbringt. Die Pferde sind eben die besten Lehrmeister.

 

Durch den Besuch zahlreicher Kurse und Seminare im Bereich klassischer Dressur und akademischer Reitkunst, sowie regelmäßigem Reitunterricht, hat sich der Reitersitz über die Jahre für mich zum wichtigsten Kommunikationsmedium beim Reiten herausgestellt. Die Ausbildung zur Centered Riding® Instructorin Level 1 ermöglicht es mir seit 2017 dies auch im Unterricht und in meinem Kursen durch entsprechende Methoden weiterzugeben. Seit Anfang 2020 gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen außerdem in Onlinekursen weiter. „Der Reitersitz-Workshop“ ist seit 2018 in Arbeit und nun endlich erhältlich!

4

Pädagogisches Arbeiten ist mir eine Herzenssache. Als studierte Erwachsenenpädagogin (B.A. Bildungswissenschaften – Lebenslanges Lernen) verfüge ich über den fachlichen Hintergrund des Lehrens und Lernens, um vor Ort eine Lernatmosphäre zu schaffen, in der sich sowohl meine zwei- als auch vierbeinigen Schüler wohlfühlen und bringe außerdem den pädagogischen Hintergrund zur Umsetzung praxisnaher und nachhaltiger Online-Lern-Konzepte mit. Seit 2018 bin ich außerdem qualifiziert im Bereich Systemische Beratung/Coaching (isb Wiesloch). Der Systemische Ansatz umfasst zahlreiche Methoden und Werkzeuge, welche auch meinen Schülern im Reitunterricht zu Gute kommen.

 

„Man lernt nie aus“ ist für mich ein Grundsatz, der auch in der Pferdewelt eine große Bedeutung hat, beziehungsweise haben sollte. Ich bilde mich selbst laufend zu aktuellen Themen weiter, was auch das Studium von Fachliteratur umfasst. Somit spielt beispielsweise die positive Verstärkung und das Intrinzen-inspirierte Training mittlerweile eine wichtige Rolle in meiner Arbeit mit Pferden.

Auf meinem reiterlichen Weg habe ich u.a. folgende Begegnungen bei Trainingsaufenthalten, Kursen oder Seminaren machen dürfen:

 

  • Seminarteilnahmen bei beispielsweise: Katharina Möller, Anja Beran, Bent Branderup, Konstanze Kopta, Christofer Dahlgren, Hanna Engström, Jossy Reynvoet, Maria Roob, Karl Friedrich von Holleuffer, …

  • Anja Hass (Bent Branderup® Trainerin): Trainingsaufenthalt/ Praktikum & Unterricht

  • Angelika Engberg (Centered Riding® Instructor Level 4): CR-Update Course

  • Lotta Mansson Söderström (Centered Riding® Instructor Level 4): CR-Instructour Course

  • Catherine Gratzl (Centred Riding® Instructor Level 3): CR-Open Clinc

  • Ulrike Freess (Schülerin Philippe Karls): Sommer-Trainingsaufenthalt auf ihrer Anlage in Frankreich, Provence